Idee

Grundidee von Voilà ist, dass Gesundheitsförderung und Suchtprävention Eingang in die Jugendverbandsarbeit findet. Grundsätzlich wird dies durch die Gesaltung von sogenannten "gesunden" Ferienlagern von unterschiedlichen Jugendverbänden (z.b.Blauring /Jungwacht, Pfadi, CEVI, Blaues Kreuz usw.) ermöglicht. Dazu gehören sowohl die Durchführung spezifisch gesundheitsfördernder und suchtpräventiver Aktivitäten im Lageralltag als auch die Gestaltung von Rahmenbedingungen, die zum Wohlbefinden der Kinder und Jugendlichen im Lager beitragen.


Ziele

"Gesundheit" wird in Voilà ganzheitlich verstanden. Entsprechend ist es das Ziel von Voilà, sowohl das psychische als auch das physische und soziale Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen zu steigern und sie damit in ihrer gesunden Entwicklung zu unterstützen.


Zielpublikum

Voilà richtet sich an die Jugendverbände der Schweiz. Das Programm wird von jugendlichen und jungen Erwachsenen für Kinder und Jugendliche gemacht. Die Zielgruppen von Voilà sind entsprechend:

  • Mädchen und Buben, welche ein Ferienlager (oder Aktivitäten, siehe Voilà Zug und SPOiZ ) einer Jugendorganisation besuchen.
  • Jugendliche und junge Frauen und Männer, welche als Leiterin oder Leiter einer Jugendorganisation ein Ferienlager (oder Aktivität) organisieren.


Umsetzung

Damit ein Lagerleitungsteam sein Sommer-, Herbst- oder Pfingstlager als Voilà-Lager anmelden kann, müssen bestimmte Kriterien berücksichtigt werden: Teilnahme an einem Aus- oder Weiterbildungsanlass, das Aufstellen von Team- und Lagerregeln sowie das Einbauen von gesundheitsfördernden und suchtpräventiven Themen in den Lageralltag. Die LeiterInnen werden für dieses Engagement entschädigt: Mit einem Beitrag an die Lagerkasse oder mit Gutscheinen für das Leitungsteam für besondere gemeinsame Anlässe nach dem Lager. Hier leisten die kantonalen Programme ein grosses Engagement.


Aus- und Weiterbildung

Das Aus- und Weiterbildungsystem von Voilà ist folgendermassen aufgebaut: Die Vollversammlung beschliesst zusammen mit der Koordinationsstelle und der Steuergruppe ein Zweijahresthema. Das Thema wird von der Fachgruppe zusammen mit der Koordinationsstelle und Fachpersonen aufbereitet. Anhand von nationalen Aus- und Weiterbildungen wird das Thema jugendverbandsspezifisch an die kantonalen Programme weitergegeben. Diese wiederum nehmen das Wissen mit in ihre kantonalen Voilàprogramme und bilden dort ihre Lagerleitenden und BetreuerInnen aus.

 

Die Gremien von Voilà

Voilà ist ein basisdemokratisches Programm, das den Jugendlichen, die sich freiwillig in Voilà engagieren, ein hohes Mass an Mitbestimmung ermöglicht. Trägeschaft ist die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV). In Voilà arbeiten folgenden Gremien zusammen:


Koordinationsstelle

Die Koordinationsstelle ist die erste Anlaufstelle für interne und externe Anfragen und damit die Informationsdrehscheibe des Programms. Sie vertritt Voilà gegenüber der Öffentlichkeit, den Behörden sowie gegenüber Partnerinstitutionen und GeldgeberInnen. Ihr obliegt die operative Leitung des Programms Voilà und der Voilà-Projekte sowie die Moderation der Steuergruppe.


Kantonale Programmleitungen

Die kantonalen Programmleitungen sind die Drehscheiben auf kantonaler Ebene: Sie sind die Anlaufstellen für externe Anfragen, leisten Öffentlichkeitsarbeit und betreiben Fundraising. Gleichzeitig sind sie hauptverantwortlich für die Umsetzung der Voilà-Projekte in den Jugendverbänden in ihrem Kanton. Die kantonalen Programmleitungen sind primär operativ tätig und führen ihre Aufgaben eigentverantwortlich aus. Sie setzen sich zusammen aus VertreterInnen der Jugendverbände.


Steuergruppe

Der Steuergruppe obliegt der strategischen Leitung des Programms. Ihre Mitglieder leiten die Voilà-Fachgruppen, pflegen den internen Informationsfluss und sind zuständig für die Jahresplanung und das Controlling sowie für die Qualitätsentwicklung und die Evaluation des Programms. Die Steuergruppe besteht aus VertreterInnen kantonaler Programmeden sowie der Koordinationsstelle.


Fachgruppen

Zwei Fachgruppen kümmern sich um die folgenden Themenbereiche in Voilà:

  • Aus- und Weiterbildung
  • Arbeitsgruppe Voilà Romandie

Sie sind operativ tätig und führen ihre Aufgabe in Rücksprache mit der Steuergruppe eigenverantwortlich aus. Die Fachgruppen setzen sich aus VertreterInnen der kantonalen Programmleitungen zusammen.


Vollversammlung

Die Vollversammlung findet einmal pro Jahr statt und ist das strategische Gremium von Voilà. Delegierte der kantonalen Programme entscheiden dort über Themen (Verabschiedung des Budgets, Auswahl der Projektthemen, Entscheid über neue Projektpartnerschaften usw.), welche das gesamte Programm Voilà betreffen und wählen die Mitglieder der Steuergruppe.

 

Grundsätze

Die Mitarbeitenden von Voilà orientieren sich an den Grundsätzen der Partizipation, Empowerment, geschlechtergerechte Angebote, Vorbild sein und Weiterentwicklung.

 

Eckdaten

  • Gründungsjahr: 1993
  • Anzahl kantonale Programme: 14 (aktiv in 15 Kantonen)
  • Durchschnittliche Anzahl Lager pro Jahr: Rund 340
  • Durchschnittliche Anzahl erreichter Kinder und Jugendlicher pro Jahr: Rund 15'000 (davon 12'000 TeilnehmerInnen und 3'000 LeiterInnen)
  • Durchschnittliche Anzahl ausgebildeter LeiterInnen pro Jahr: Rund 1'000
  • Durchschnittliche Anzahl geleisteter Stunden in Freiwilligenarbeit pro Jahr: Rund 33'000 (davon zur Aus- und Weiterbildung: 12'000)
  • Kosten pro erreichtem/r Kind bzw. Jugendlichem/r pro Jahr: CHF 37.-
  • 2001: Auszeichnung durch die Mentor Foundation als innovativstes Präventionsprojekt der Schweiz.
  • 2004: 1st European Prevention Prize der Pompidou Group des Europarates
  • 2004: Aeberhardt Preis der Eduard Aeberhardt-Stiftung für Gesundheitsförderung